Zertifiziertes AltersTraumaZentrum DGU
Zum Inhalt

Ältere Menschen benötigen auch in der Traumatologie, etwa nach einem Unfall, eine hochspezialisierte Betreuung. Oft bestehen weitere Erkrankungen, so dass Wechselwirkungen von Behandlungen und Medikationen berücksichtigt werden müssen. Die Universitäre Altersmedizin FELIX PLATTER (UAFP) und das Universitätsspital Basel (USB) arbeiten eng zusammen, wenn es um die Versorgung von älteren Menschen geht, die einen Unfall beispielsweise mit einem Knochenbruch, erlitten haben. Während das USB die Erstversorgung des Knochenbruchs übernimmt, erfolgen postoperative Versorgung, Rehabilitation und Vorbereitung auf die Rückkehr ins gewohnte Umfeld in der UAFP. Soweit möglich werden die Betroffenen von in beiden Häusern arbeitenden Teams versorgt.

 

 

Die Universitäre Altersmedizin FELIX PLATTER und das Universitätsspital Basel sind von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) als AltersTraumaZentrum DGU® zertifiziert worden. Das Zertifikat AltersTraumaZentrum DGU® wird an Spitäler im deutschsprachigen Raum vergeben, die ihre besondere Kompetenz in der Versorgung von betagten Patienten nachweisen können, die einen Unfall erlitten haben. Dazu gehören beispielsweise sogenannte Altersfrakturen, das sind osteoporosebedingte Knochenbrüche des Oberschenkels, der Wirbelkörper, des Ober- und des Vorderarms, aber auch des Beckens. Als zertifiziertes AltersTraumaZentrum DGU® unterliegen beide Häuser ausserdem der Verpflichtung regelmässiger Überprüfungen, einer Förderung der interdisziplinären und interprofessionellen Kompetenz der Mitarbeitenden und der kontinuierlichen Verbesserung der Qualität aller Prozesse.