Tagesklinik Zum Inhalt

Die Tagesklinik richtet sich an Personen mit reduzierten Fähigkeiten in Mobilität und Kognition, die tägliche intensive Rehabilitationsbehandlungen benötigen, die Nächte aber zu Hause verbringen können. Der stationäre Aufenthalt kann somit verkürzt und der Übergang in die Selbstständigkeit sanfter gestaltet werden. Auch Betagten, die zu Hause leben, deren Alltagskompetenzen sich aber verschlechtert haben, steht unser Tagesklinikangebot offen.

Ansprechpartner

Eva-Maria Peters

Dr. med. Eva-Maria Peters

Funktion: Oberärztin Tagesklinik

Bereich: Tagesklinik

Fachgebiet: Fachärztin für Innere Medizin

Kontakt: +41 61 326 42 92 |

Gabriele  Pflaum

Gabriele Pflaum

Funktion: Abteilungsleiterin Tagesklinik

Bereich: Tagesklinik

Kontakt: +41 61 326 58 60 |

Wen zuweisen?

Alle Patientinnen und Patienten, die nach Schlaganfall, bei Epilepsie, Multipler Sklerose oder Parkinson neurologisch erkrankt sind. Ebenfalls können internistisch-onkologisch oder rheumatologisch Erkrankte mit Einschränkungen der körperlichen und kognitiven Leistungsfähigkeit sowie betagte Menschen mit reduzierter Mobilität und Alltagsfunktionalität zugewiesen werden. Nicht behandelt werden können Patientinnen und Patienten, die auf eine Betreuung durch eine Aufsichtsperson angewiesen bzw. unruhig oder weglaufgefährdet sind. Des Weiteren können keine Patientinnen und Patienten behandelt werden, die körperlich oder kognitiv nicht in der Lage sind, am Therapieprogramm teilzunehmen, sowie Behandlungspflege vor Ort benötigen.