Akute Altersmedizin Zum Inhalt

Im Bereich akute Altersmedizin werden im FELIX PLATTER die gesundheitlichen Probleme betagter Menschen schnell und gezielt diagnostiziert und interprofessionell behandelt. Jedes Behandlungsteam umfasst die Professionen Medizin, Pflege, Therapien und Sozialberatung. Der Umgang mit Multimorbidität, Einschränkung der Kognition oder Polypharmazie ist Routine. Das Ziel des Aufenthaltes ist die Gewährleistung der Alltagsfunktionalität nach Austritt aus dem Spital.

Interprofessionell betreut in der stationären Akutbehandlung

Die Verschlechterung einer vorbestehenden Erkrankung beim älteren Menschen kann häufig nur noch im stationären Rahmen erfolgreich behandelt werden

 

Verschlechtert sich bei einer älteren Person eine vorbestehende Erkrankung oder treten Symptome wie Verwirrung, Atemnot, Fieber oder andere unspezifische Krankheitsanzeichen auf, erfolgen meist Abklärungen in einem Akutspital. Die Universitäre Altersmedizin FELIX PLATTER ist auf die Behandlung von Menschen im dritten Lebensalter spezialisiert und legt grösstes Augenmerk auf die weitestmögliche Wiederherstellung von Alltagskompetenzen und Selbständigkeit. Bei einer stationären Akutbehandlung im FELIX PLATTER wird die Ursache von bestehenden oder neuen Symptomen von altersmedizinisch geschulten Spezialisten abgeklärt. Meist erfolgt unmittelbar eine internistische Behandlung, verbunden mit einer umfassenden Beurteilung der Alltagskompetenzen und der sozialen Situation einer Patientin oder eines Patienten. Gleichzeitig beginnen unmittelbar nach Eintritt Therapien wie Ernährungs-, Physio- oder Ergotherapie oder Logopädie. Bestehen auch Störungen im Bereich Kognition oder leiden Patientinnen und Patienten an psychischen Einschränkungen, können unmittelbar Demenz-, Delir- oder alterspsychiatrische Spezialisten hinzugezogen werden. 

 

Auch eine Überprüfung der aktuellen Medikation ist Teil der Behandlung im FELIX PLATTER. Ältere Menschen nehmen oft zahlreiche Medikamente, die zu unterschiedlichen Zeiten von unterschiedlichen Spezialistinnen und Spezialisten verordnet wurden. Das gerontopharmakologische Team im FELIX PLATTER evaluiert individuell die jeweilige Medikamentenliste und schlägt wo nötig Alternativen vor. Ziel ist es, Medikamente möglichst zu reduzieren sowie Neben- und Wechselwirkungen zu vermeiden. Nicht alle Medikamente sind überdies für Menschen älter als 65 geeignet. Auch diese potenziell ungeeigneten Medikationen werden im Rahmen der gerontopharmakologischen Betreuung ersetzt.

Ansprechpartner

Dieter Breil

Dr. med. Dieter Breil

Funktion: Chefarzt

Bereich: Akute Altersmedizin

Fachgebiet: Facharzt für Allgemeine Innere Medizin FMH, spez. Geriatrie, Notarzt SGNOR

Kontakt: +41 61 326 41 30 |

Rachel  Walgenwitz

Rachel Walgenwitz

Funktion: Abteilungsleiterin 2 Nord, Aufnahmestation und Überwachungsstation

Bereich: Akute Altersmedizin

Kontakt: +41 61 326 58 30 |

Therese  Blättler

Therese Blättler

Funktion: Pflegeexpertin APN 2 Nord, Aufnahmestation und Überwachungsstation

Bereich: Akute Altersmedizin

Kontakt: +41 61 326 40 90 |

Andreas  Weber

Andreas Weber

Funktion: Abteilungsleiter 2 Süd

Bereich: Akute Altersmedizin

Kontakt: +41 61 326 58 40 |

Profilbild

Gabriele Bales

Funktion: Pflegeexpertin APN 2 Süd

Bereich: Akute Altersmedizin

Kontakt: +41 61 326 46 26 |

Wen zuweisen?

Zuweisung von multimorbiden, akutspitalbedürftigen Patientinnen und Patienten über 65 Jahre mit funktioneller Alltagseinschränkung, die nicht auf die Zentrumsmedizin des Universitätsspitals angewiesen sind oder diese nicht wünschen.