A A A

PCS-Studie


Hintergrund

Der Verlust von Mobilität ist in unserer immer älter werdenden Bevölkerung ein wichtiges Thema. Methoden, welche die Beweglichkeit älterer Menschen erhalten und verbessern, sind daher dringend nötig. Zu diesen Methoden zählt die «Power Centering for Seniors»-Intervention, kurz PCS. Dabei handelt es sich um einen Gruppenkurs unter dem Motto «East meets West»: Die Lektionen setzen sich zusammen aus Balance- und Kraftübungen der westlichen Trainingslehre sowie Bewegungs- und Kognitionsübungen aus der asiatischen Kultur, namentlich Tai-Chi und Qigong.

Ziele

Mit der PCS-Studie wollen die Forschenden herausfinden, ob die aus mehreren Komponenten bestehende Intervention sich positiv auf die Sturzrate, die Mobilität, die Gehgeschwindigkeit und damit die Lebensqualität älterer Menschen auswirkt.

Vorgehen

Die Teilnehmenden werden in vier Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe trifft sich über den Zeitraum von zwölf Wochen zweimal wöchentlich für eine 75-minütige PCS-Intervention. Das sind insgesamt 24 Lektionen, die jedes Mal mit einer gemütlichen Runde bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Untersuchungen der Mobilität finden vor und direkt nach der Intervention statt. Ausserdem wird die Beweglichkeit der Teilnehmenden zwölf Wochen und dann noch einmal 36 Wochen nach der Intervention getestet. In dieser Zeit werden die Teilnehmenden alle sechs Wochen telefonisch nach Sturzereignissen befragt. Während der Nachkontrollperioden finden keine Gruppenlektionen mehr statt. Erwünscht – aber nicht verpflichtend – ist, dass die Teilnehmenden die erlernten Übungen selbstständig zu Hause trainieren.

Studienteilnehmer

In die PCS-Studie sollen insgesamt 60 Männer und Frauen eingeschlossen werden, die mindestens 70 Jahre alt sind und selbstständig zu Hause leben. Sie sollten in der Lage sein, eine Strecke von 15 Metern mit oder ohne Gehhilfe mit einer Geschwindigkeit von 80 bis 100 Zentimetern pro Sekunde zurückzulegen. Interessierte können sich melden bei:  

Zeitraum

Beginn: Februar 2018 mit der Rekrutierung von Studienteilnehmenden

Studienleitung

Co-Sponsoren: Prof. Dr. med. Reto W. Kressig, Universitäre Altersmedizin FELIX PLATTER; James Goldfarb, Legacy of Wisdom Swiss Verein

Principal Investigator: Dr. med. Stephanie A. Bridenbaugh, Basel Mobility Center FELIX PLATTER

Ergänzende Informationen

Sowohl die Kurslektionen als auch die Untersuchungen finden auf dem Areal der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER statt.

Basel Mobility Center