A A A

Lyra-Studie


Hintergrund

Inaktivität während eines längeren Aufenthalts im Spital führt häufig zu Muskelschwäche und somit zu Gehschwierigkeiten. Ziel der Rehabilitation von Patienten ist es daher oft, das Mobilitätsniveau vor dem Spitalaufenthalt wieder zu erreichen. Die Physiotherapie setzt dabei vor allem auf das Gangtraining. Bei der Rehabilitation von Patienten mit einem Schlaganfall oder der Parkinsonkrankheit werden sogenannte Gehtrainingsgeräte bereits erfolgreich eingesetzt. Bisher ist allerdings wenig darüber be­kannt, wie sich das Training mit einem solchen Gerät auf das Gehverhalten älterer Patienten auswirkt, deren Muskeln durch einen Spitalaufenthalt geschwächt sind. Das in der Studie angewendete Gerät ist der THERA-Trainer Lyra.

Ziele

Die Lyra-Studie untersucht im Rahmen einer Masterarbeit der Sportwissenschaft, wie sich ein sechswöchiges Training mit dem Lyra-Gangtrainingsgerät – zusätzlich zur Physiotherapie – auf die Gehgeschwindigkeit bei älteren Rehabilitationspatienten auswirkt. Als Vergleich dient die Physiotherapie als alleinige Behandlung.

Vorgehen

Die zehn Teilnehmenden werden nach dem Zufallsprinzip einer der zwei Studiengruppen zugeteilt:

1. Testgruppe (fünf Teilnehmende): Physiotherapie und Lyra-Gangtraining
2. Kontrollgruppe (fünf Teilnehmende): Physiotherapie

Die Teilnehmenden der Kontrollgruppe erhalten im Rahmen der Rehabilitation sechsmal wöchentlich eine Physiotherapie. Die Teilnehmenden der Testgruppe erhalten diese Physiotherapie ebenfalls, trainieren aber zusätzlich dreimal pro Woche mit dem Gangtrainer Lyra. Das Gehtraining wird nach der Entlassung aus dem Spital für weitere zwei bis drei Wochen als ambulante Massnahme fortgesetzt. In beiden Gruppen endet die Physiotherapie mit der Entlassung. Die Testpersonen werden dreimal untersucht: bei Eintritt in die Studie, vor der Entlassung aus dem Spital nach Hause und zwei bis drei Wochen nach der Entlassung. Die Studiendauer beträgt pro Teilnehmenden – abhängig von der Dauer des Spitalaufent­halts – vier bis sechs Wochen.

Studienteilnehmer

Die zehn Studienteilnehmer sind Männer und Frauen im Alter von mindestens 65 Jahren, die selbstständig allein zu Hause leben und stationäre Patienten der Rehabilitation von FELIX PLATTER sind. Sie leiden an einer allgemeinen Muskelschwäche und weisen Gehprobleme ohne wesentliche neurologische Erkrankungen oder eine Muskelerkrankung auf.

Zeitraum

Die Lyra-Studie fand zwischen Oktober 2017 und Oktober 2018 statt. Aktuell laufen weitere Analysen.

Studienleitung

Dr. med. Stephanie A. Bridenbaugh, Basel Mobility Center FELIX PLATTER

Telefonzentrale

+41 61 326 41 41

Erreichbar rund um die Uhr