A A A

Medien

15.05.2019

Gutes Resultat in anspruchsvollem Umfeld

Die Universitäre Altersmedizin FELIX PLATTER erzielte 2018 ein positives Betriebsresultat. Das Spital hat 2018 zwar etwas weniger, aber deutlich komplexere Krankheitsfälle behandelt und sieht sich deshalb auf dem richtigen Weg.

 

Das Jahr 2018 stand für die Universitäre Altersmedizin FELIX PLATTER ganz im Zeichen der Fertigstellung des Neubaus und der Umzugsvorbereitungen: Nach sechsjähriger Planungs- und Bauzeit konnte das Spital am 7. Dezember 2018 mit dem Bezug des Neubaus beginnen. Im neuen Gebäude sind seit dem 1. April 2019 Akutgeriatrie, Alterspsychiatrie und Rehabilitation sowie Memory Clinic, Basel Mobility Center, Tagesklinik und Reha Chrischona unter einem Dach vereint.

Die Kosten für die Umzugsvorbereitungen sind im Jahresabschluss der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER sichtbar: Zwar erzielte die Institution 2018 ein positives Betriebsergebnis (EBITDA) von 2,146 Mio. Franken. In diesem Betriebsergebnis sind die zusätzlichen Aufwendungen für die umfassende Organisationsentwicklung, die Erneuerung der Informatik und den Transfer bereits enthalten. Ausserordentliche Buchungen, Abschreibungen und Finanzkosten führten aber zu einem Verlust von 1,9 Mio. Franken.

Leistungsmässig entwickelte sich die Universitäre Altersmedizin FELIX PLATTER 2018 gut. So konnte die Zahl der Pflegetage um 0,4% gesteigert werden. Dabei nahm die absolute Zahl der behandelten Patienten im stationären Bereich vor allem infolge einer geringeren Auslastung in den Sommermonaten um 3,7% ab, gleichzeitig stieg der Anteil der Komplexbehandlungen auf 59,4% (+4.8%).

«Diese Zahlen beweisen, dass wir als spezialisiertes Spital für Altersmedizin auf dem richtigen Weg sind», erklärt Dr. Jürg Nyfeler, CEO der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER. «Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden, weil es in anspruchsvollem Umfeld und während eines umfassenden Transformationsprozesses erzielt worden ist.»

Bei der angesprochenen Transformation handelt es sich nicht nur um Sonderaufwendungen für den Neubau, sondern auch um viele andere Neuerungen. So gilt seit 1. Januar 2018 der neue Leistungsauftrag für die Alterspsychiatrie, es wurde ein neues Tarifsystem eingeführt und die Langzeitpflege sukzessive abgebaut.

Der Jahresbericht 2018 der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER ist online abrufbar unter www.felixplatter.ch/jahresbericht

 

Auskunftsperson

Dr. phil. nat. Jürg Nyfeler, CEO

Kontakt via Susanna Wittwer, Leiterin Marketing & Kommunikation, 061 326 41 77, kommunikation@felixplatter.ch