Angebote Zum Inhalt

Bildgebende Untersuchungen

Das Leistungsspektrum von FELIX PLATTER beinhaltet auch bildgebende Zusatzuntersuchungen. Diese helfen uns als behandelnden Ärzten, Beschwerden genauer zu verstehen, sie entsprechend einzuordnen und gezielte Behandlungen einzuleiten.

 

Computertomografie

Die Computertomografie ermöglicht Schnittbildaufnahmen des Kopfes wie auch von inneren Organen und hilft gerade bei komplexen Krankheitssituationen, Diagnosen zu stellen.

computertomografie_Universitaere_Altersmedizin_FELIX_PLATTER  

DEXA: bei Verdacht auf Knochenschwund

Besteht der Verdacht, dass ein Patient an Knochenschwund – Osteoporose genannt – leidet, veranlassen unsere Ärzte eine Osteodensitometrie. Dabei wird die Knochendichte gemessen und mit jener von knochengesunden Personen verglichen. Die auch als DEXA (dual energy x-ray absorptiometry, Dual-Röntgen-Absorptiometrie) bezeichnete Methode liefert folgende Informationen:

  • Abschätzung des Risikos eines späteren Knochenbruchs bei Osteoporose und anderen Knochenstoffwechselstörungen
  • Verlauf des eventuellen Knochenverlusts durch Kontrollmessungen
  • Dokumentation der Wirksamkeit oder auch der Erfolglosigkeit einer Osteoporosebehandlung, in der Regel alle zwei Jahre

 

Konventionelles Röntgen

Bei Veränderungen der Knochenstruktur, etwa bei Knochenbrüchen, kann die Röntgendiagnostik Aufschluss über deren Ausmass geben. Aber auch Entzündungen, zum Beispiel in der Lunge, sind auf Röntgenaufnahmen sichtbar.

konventionelles röntgen_Universitaere_Altersmedizin_FELIX_PLATTER

 

Ultraschall

Ultraschalluntersuchungen des Herzens kommen ohne Röntgenstrahlen aus und liefern Zusatzinformationen über die Funktionstüchtigkeit des Herzens. Diese Informationen können für die Therapiesteuerung bedeutsam sein. Ausserdem können mittels Ultraschall Ablagerungen an den Gefässen von Kopf und Hals erkannt werden.

 

Neurovaskulärer Ultraschall: Engstellen im Gehirn  entdecken

Mit einer Ultraschalluntersuchung der hirnversorgenden Gefässe können wir feststellen, ob Ablagerungen wie Verkalkungen oder gar Einengungen vorliegen. Wenn diese im Halsbereich bestehen, kann beispielsweise eine Operation sinnvoll sein. Unsere Kaderärzte besprechen das im Zusammenhang mit den Beschwerden des Patienten und den klinischen Symptomen. In dieses Gespräch können auch die Angehörigen eingebunden werden.

 

Kontakt

+41 61 326 42 74

Radiologie@felixplatter.ch

Ergotherapie

Ergotherapie: Selbstständigkeit für Körper und Geist

 

Ältere Menschen kennen die Sorge, nicht mehr selbst im Alltag zurechtzukommen: Man möchte sich sein Essen selbst zubereiten können, einkaufen gehen, sich mit anderen Menschen treffen und austauschen und vieles mehr.

Bei FELIX PLATTER arbeiten Therapeuten mit vielen unterschiedlichen Spezialgebieten und Fortbildungen. Durch dieses besonders breite Spektrum innerhalb des Teams verfügen wir über fundiertes Wissen im Umgang mit verschiedenartigen Problemstellungen. Ebenso kennzeichnend ist auch der ganzheitliche Ansatz, mit dem wir unsere Patienten unterstützen, damit diese ihre Selbstständigkeit über Körper und Geist wiedererlangen. Das heisst, wir beziehen nicht nur seine Beeinträchtigung, sondern sein gesamtes Umfeld in unsere Arbeit ein.

Unsere Ergotherapie verfügt über ein sehr breites Spektrum von therapeutischen Ansätzen und Spezialgebieten. Die ergotherapeutischen Massnahmen orientieren sich eng am Alltagsleben, trainieren Motorik, Sensorik und Kognition und unterstützen dadurch eine optimale Rehabilitation. Die ergo­therapeutischen Massnahmen haben stets einen engen Bezug zu den Alltags- und Freizeitaktivitäten des jeweiligen Patienten. Entsprechend sind sie auf dessen individuelle Bedürfnisse und Ziele abgestimmt. Darüber hinaus beraten unsere Fachkräfte zum Thema Ergonomie und geben Schienen wie auch Hilfsmittel aus. Damit trägt die Ergotherapie zur Schmerzprävention, zum Gelenkschutz und zur Kompensation von nicht wieder­erlangten Fähigkeiten bei.

 

Kontakt

+41 61 326 43 04

therapiekoordination@felixplatter.ch

Ernährungsberatung/ Ernährungstherapie

Ernährungsberatung/ Ernährungstherapie: sich altersgerecht ernähren

Die Ernährungstherapie bei FELIX PLATTER beurteilt den Ernährungszustand des Patienten. So kann unter Berücksichtigung der medizinischen Behandlung die erforderliche Ernährungstherapie festgelegt werden. Denn der Mensch benötigt im Alter weniger Kalorien, jedoch den gleichen Nährstoffgehalt in der Nahrung. Ausserdem ist ein Mehr an Proteinen nötig, um die Muskeln zu erhalten bzw. den altersbedingten Muskelabbau (Sarkopenie) zu reduzieren.

Je besser dies gelingt, desto geringer ist zum Beispiel das Sturzrisiko. Wir nutzen die Ergebnisse unserer ernährungsbezogenen altersmedizinischen Forschung und erstellen proteinreiche Menüs in altersgerechter Menge, bei gleichem Nährstoffgehalt sowie mit hohem kulinarischen Anspruch. Durch angepasste Ernährung kann darüber hinaus die Wundheilung gefördert und allfällige Unverträglichkeiten können vermieden werden.

Sowohl ambulant als auch stationär beraten wir Patienten und Angehörige alltagsnah und individuell rund um alle Aspekte der Ernährung.

 

Kontakt

+41 61 326 43 04

therapiekoordination@felixplatter.ch

Ganganalyse

Versteckte Störungen frühzeitig erkennen

Häufig fühlen sich ältere Menschen unsicher beim Gehen. Oder sie fragen sich, was es bedeutet, dass sich ihr Gehen verändert hat. Manche sind gestürzt oder befürchten, dass sie stürzen könnten. Da unsicheres Gehen unter anderem auch mit einer Störung der Hirnleistung zusammenhängen kann, bieten wir eine elektronische Ganganalyse im Basel Mobility Center FELIX PLATTER an. Damit messen wir potenzielle Gangstörungen, die mit blossem Auge noch nicht sichtbar sind. Auf der Grundlage dieser Analyse erstellt unser Facharztteam einen individuellen Behandlungsvorschlag. So lassen sich Unsicherheiten und Sturzrisiken frühzeitig erkennen und durch geeignete Massnahmen reduzieren. Das verbessert die Mobilität, die Selbstständigkeit und damit die Lebensqualität.

 

Weil das Gehen und die Hirnleistung zusammenhängen, ist die Ganganalyse auch ein Teil der medizinischen Untersuchung an der Memory Clinic FELIX PLATTER. Der Ablauf gestaltet sich für unsere Patienten unkompliziert: Nach einer kurzen Befragung zu den Beschwerden und der medizinischen Vorgeschichte sowie einer kurzen körperlichen Untersuchung wird die Ganganalyse durchgeführt. Sie dauert 30 bis 60 Minuten. Dabei trägt der Patient die eigene Kleidung und nutzt, sofern vorhanden, die eigene Gehhilfe. Ohne Kabelverbindungen geht man 5- bis 6-mal über einen 10 m langen Gangmessteppich im grossen hellen Ganglabor. Zwei der Durchgänge über den Gangmessteppich erfolgen unter Doppelbedingungen, auch «Dual Task» genannt. Das heisst, beim Gehen führt der Patient gleichzeitig eine zweite Aufgabe durch.

 

Mit den Resultaten erarbeiten unsere Ärzte individualisierte Therapieempfehlungen, die dem Patienten dabei helfen, seine Gangsicherheit und Beweglichkeit zu erhalten oder zu verbessern.

Logopädie

 

Zu den im Alter häufig auftretenden Beschwerden können auch Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen gehören (Aphasien, Dysarthrien und Dysphagien). Unsere Logopäden diagnostizieren und therapieren Patienten in Einzel- und Gruppentherapien. Auch Gesichtslähmungen und tumorbedingte Schluckstörungen werden von unserem Team behandelt. Die Angehörigen sind stets in die Beratung eingebunden. Wir arbeiten auch extern, im Konsiliardienst in Alters- und Pflegeheimen sowie in anderen Spitälern. Ein weiteres Angebot umfasst die Beratung der Angehörigen von Demenzkranken bei Problemen im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme.

 

Kontakt

+41 61 326 43 04

therapiekoordination@felixplatter.ch

Physiotherapie

Gemeinsam gut aufgestellt

Die Physiotherapie bei FELIX PLATTER umfasst sämtliche heute bekannten und wissenschaftlich aner­kannten Therapieformen. Unsere Physiotherapeuten sind für die Behandlung von länger dauernden krankheits- und altersspezifischen Beschwerden gezielt ausge­bildet und spezialisiert. Generell sollen Schmerzen gelindert, die vorhandenen körperlichen Fähigkeiten erhalten und, wenn möglich, gesteigert werden. Weitere Ziele unserer Physiotherapie in der Akut- und Rehabilitationsphase einer Erkrankung sind:

 

  • Erarbeiten der bestmöglichen Mobilität und Selbstständigkeit
  • Förderung von Bewegungspotenzial, Kraft und Koordination
  • Verbesserung der Atmungs-, Kreislauf- und Stoffwechselfunktionen
  • neue Bewegungsabläufe und Harmonisierungen in den Alltagsbewegungen

 

Wir bieten Einzel- und Gruppenbehandlungen an und dokumentieren die Fortschritte eines Patienten mit wissenschaftlich anerkannten Messmethoden. Zusätzlich nutzen wir moderne und patientenspezifische Geräte für die Therapie und bieten sie den Patienten zum selbstständigen Training. Das Trainingszentrum sowie ein Therapiebad ergänzen das Angebot.

 

Bitte beachten Sie zudem die aktuellen Informationen zum Coronavirus.

 

Betreuung im Trainingszentrum

Montag bis Freitag
10.00 bis 12.00 Uhr    

16.00 bis 18.00 Uhr

 

Physiotherapie

Psychologischer Dienst

Psychologischer Dienst: untersuchen, zuhören, helfen

Bei verschiedenen Erkrankungen des Gehirns klären unsere Neuropsychologinnen ab, inwieweit die kognitiven Funktionen des Patienten beeinträchtigt sind. Diese Untersuchungen bilden die Basis für nachfolgende Angebote und Massnahmen. Dazu gehört zum Beispiel die Beratung des Patienten und seiner Angehörigen zur Frage, wie sich der neue Alltag mit einer solchen Leistungseinschränkung gestalten kann. Auch ein speziell auf den Patienten zugeschnittenes, wissenschaftlich fundiertes Training der kognitiven Fähigkeiten bieten wir an.

 

Im Rahmen des Rehabilitationsaufenthaltes in der Tagesklinik oder nach Abklärung in der ambulanten Abklärung «Stroke und Kognition» begleiten wir noch im Berufsleben stehende Patienten, die einen Schlaganfall oder eine anderweitige Erkrankung des Gehirns erlitten haben, bei der schrittweisen Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit. Der Psychologische Dienst informiert und berät Arbeitgeber, Hausärzte und Case Manager der Krankentaggeldversicherung und der IV, so dass der Patient wieder erfolgreich in seinen Beruf zurückkehren kann.

 

Ein weiterer Schwerpunkt des Psychologischen Dienstes sind begleitende Gespräche. Schwere akute oder chronische Erkrankungen, Verlusterlebnisse und andere Belastungen können zu Trauer, Zweifeln und Ängsten führen. Der Psychologische Dienst bietet Raum, in Ruhe über die eigenen Gedanken und Gefühle zu sprechen und nach möglichen Lösungen zu suchen.

Therapiebad

Therapiebad: gelenkschonendes Bewegungserlebnis

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Coronavirus.

Unser Therapiebad ist ein wichtiger Teil der Physiotherapie bei FELIX PLATTER. Gezielte Übungen im Wasser können den Heilungsprozess der Patienten unterstützen.

 

Unser Angebot umfasst Einzel- und Gruppentherapien mit folgenden Zielen:

 

  • Förderung von Kraft und Beweglichkeit bei schmerzhaften Bewegungen oder wenn einzelne Gelenke nur teilweise belastet werden können
  • Förderung von Kraft und Ausdauer unter gelenkschonenden Bedingungen

Trainingszentrum

Trainingszentrum: mit Training zu mehr Lebensqualität

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Coronavirus.

 

Nicht nur für ältere Menschen gilt: Mit zunehmender Kondition, Fitness und Beweglichkeit verringert sich das Verletzungsrisiko im Alltag, was wiederum zu einer höheren Lebensqualität führt. Daher bietet FELIX PLATTER ein abwechslungsreiches Programm von Kopf bis Fuss, das allen Menschen offensteht. Mit Unterstützung durch professionelle Trainingsinstruktoren oder speziell ausgebildete Physiotherapeuten kann an modernen Geräten ein persönliches Programm zusammengestellt werden.

Unsere Angebote beinhalten:

 

  • moderne Trainingsgeräte
  • spezifisches Krafttraining
  • gezieltes Herz-Kreislauf-Training
  • individueller Trainingsplan
  • regelmässige Verlaufskontrollen
  • Schnuppertraining nach Vereinbarung
  • diverse Gruppenangebote (Pilates und Bodyforming)

Sozialberatung

Sozialberatung: Austritt und Nachbetreuung planen

Ältere Patienten und ihre Angehörigen müssen im Zusammenhang mit dem Spitalaufenthalt oft bestimmte Aspekte der Lebenssituation neu regeln. Dabei sind sie mit schwierigen Fragen konfrontiert: Welche Unterstützung werde ich benötigen, um zu Hause wieder zurechtzukommen? Wer bietet solche Hilfen an? Wie kann ich sie finanzieren und welche sonstigen Leistungen stehen mir zu? Die Sozialberatung in der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER unterstützt sie bei der Klärung dieser Fragen in enger Zusammenarbeit mit dem gesamten Behandlungsteam. Insbeson­dere schwerwiegende Änderungen, wie sie beispielsweise ein Heimübertritt darstellt, werden intensiv begleitet. Auf Wunsch des Patienten steht die Sozialberatung auch den Angehörigen und sonstigen Bezugspersonen zur Seite. Das Einbeziehen der Vertrauenspersonen und der gesamten Lebenssituation ist hierbei ebenso selbstverständlich wie die intensive Zusammenarbeit mit Personen, Institutionen und Behörden, die sich ausserhalb des Spitals für die Belange der Patienten einsetzen.

Seelsorge

Seelsorge: Gesprächspartner bei Sinnfragen

Krankheit und Leiden können Krisensituationen auslösen. Bei der Krisenbewältigung hinterfragen manche das Leben und/oder den Glauben und suchen nach einem Sinn. In solch schwierigen Stunden ist es für Patienten und/oder Angehörige wertvoll, einen verständnisvollen Gesprächspartner zur Seite zu haben. Unsere seelsorgerlich ausgebildeten Theologen unterschiedlicher Konfessionen können zum Wohlbefinden der Kranken beitragen. Sie sind da für Gespräche über existenzielle Themen. Auf Wunsch des Patienten bieten sie spirituelle Begleitung, Gebete, die Feier der Kommunion bzw. des Abendmahls, Krankensalbung, Sterbebegleitung oder Segens- und Abschiedsfeiern an. Die Seelsorgenden respektieren die persönliche, spirituelle, religiöse und weltanschauliche Orientierung eines Patienten oder seiner Angehörigen und unterliegen der Schweigepflicht.

 

Aufgrund der aktuellen Lage gibt es momentan keine Gottesdienste.

 

Jeden Samstag um 10.15 Uhr findet im grossen Saal im Wechsel ein katholischer oder ein reformierter Gottesdienst statt. Er wird in ökumenischer Offenheit gefeiert und geht auf die besondere Situation der Patienten ein. Der Gottesdienst steht allen offen.

Abklärungen und Beratungen

Mobilitätsabklärung bei FELIX PLATTER: sicheres Stehen und Gehen im Alltag

Schwierigkeiten mit Stehen, Gehen, Gleichgewicht oder Beweglichkeit fangen häufig schleichend an. Im Alter können verschiedene Faktoren sichere Bewegungen und eine gute Bewegungskoordination einschränken und/oder Stürze verur­sachen. Zum Beispiel lässt die Muskel­kraft, das Sehen oder das Hörvermögen nach. Beim Gehen oder bei bestimmten Alltagsaktivitäten spürt der ältere Mensch dann oft ein nicht definierbares Unwohlsein, einen Schwindel, eine Gangunsicherheit oder Bedenken bei Aktivitäten, die früher ganz automatisch, fliessend und einfach waren.

In der Mobilitätsabklärung werden diese Beschwerden detailliert untersucht und erfasst. Diese Abklärung dauert im Schnitt 90 Minuten. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Funktionalität im Alltag. Wir erfragen die Krankengeschichte des Patienten, führen relevante medizinische Untersuchungen und eine Ganganalyse durch.

Die Spezialisten bei FELIX PLATTER besprechen mit dem Patienten die Resultate der vorherigen Abklärung. So können individuelle Empfehlungen und weitere Abklärungen bei anderen Fachexperten abgeleitet werden, etwa beim Kardiologen, beim Neurologen oder beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt. Viele der Untersuchungen und Therapien sind direkt bei FELIX PLATTER durchführbar, was die Koordination für den Patienten bzw. dessen zuweisenden Arzt deutlich erleichtert.

 

 

Neurologische Abklärungen

Unsere neurologische Beratung steht Patienten auf Anfrage und Zuweisung offen. Für Themen der Hirnschlagnachsorge sowie bei allgemeinen neurologischen Fragen können wir Abklärungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten durchführen. Alle genannten Untersuchungen können mit einer neurovaskulären Ultraschalluntersuchung kombiniert werden.


Arzt untersucht die Bilder

 

Stroke und Kognition: Hirnfunktion nach einem Schlaganfall erfassen

 

Nicht alle Patienten benötigen nach einem Schlaganfall eine stationäre Neurorehabilitation. In der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER können durch die Abklärung «Stroke und Kognition» die kognitiven Folgen eines leichteren Schlaganfalls bewertet werden. Mittels einer neuropsychologischen Abklärung lässt sich feststellen, ob und wie stark Funktionen wie Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Wahrnehmung, problemlösendes Denken und andere Hirnleistungen betroffen sind.

Auf der Basis der Untersuchung können beispielsweise Aussagen zur Arbeitsfähigkeit und zur Fahrtauglichkeit getroffen und bei Bedarf kann ein individuelles Training zur Therapie der Störungen erstellt werden. Für Strategien zum Umgang mit den Leistungseinbussen im Alltag sowie für eine längerfristige Begleitung auf dem Weg zurück ins Berufsleben stehen wir unseren Patienten behandelnd und beratend zur Seite.

stroke_und_kognition_Universitaere_Altersmedizin_FELIX_PLATTER

 

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM): Energie im Gleichgewicht

Mit ihrer ganzheitlichen Sichtweise auf den Menschen als Einheit von Funktionen und Emotionen entspricht die traditionelle chinesische Medizin unserer Herangehensweise. Wir setzen unter anderem Akupunktur, Ohrakupunktur, Moxibustion und Schröpfen ein.

TCM_Universitaere_Altersmedizin_FELIX_PLATTER

 

Wundberatung

Gerade ältere Menschen leiden häufig unter Wunden, die lange nicht heilen wollen. Sie haben Schmerzen und sind in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt. Doch auf dem Gebiet der Wundheilung hat die Forschung in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte erzielt. Bei FELIX PLATTER behandeln und beraten diplomierte Wundexpertinnen Patienten im Zusammenhang mit allen Wundarten auf der Basis neuester Erkenntnisse der Medizin. Sehr wichtig sind uns dabei präventive Massnahmen gegen ein erneutes Aufbrechen der Wunde. Ebenso legen wir besonderen Wert auf die Schulung und Instruktion unserer Patienten, damit sie in der Lage sind, ihre Wunden selbstständig fachgerecht zu behandeln. Auch der Austausch mit Nachbehandelnden und Angehörigen ist für uns von grosser Bedeutung.

 Wunde wird hygienisch behandelt